3. Blindengeld, Hilfe fuer Sehbehinderte und Gehoerlose

Bornheim_80

22 FINANZIELLE UND SONSTIGE HILFEN Wo kann der Antrag gestellt werden? Der Antrag kann bei der Stadtverwaltung Bornheim, Amt für Schulen, Soziales, Senioren und Integration, Rathausstr. 2, gestellt werden. Die Sachbearbeiter der Abteilung für Soziales können unter den Rufnummern 0 22 22/ 9 45-1 32, -1 57, -3 44 und -3 45 erreicht werden. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird um vorherige Terminvereinbarung gebeten. 3. Blindengeld, Hilfe für Sehbehinderte und Gehörlose Am 01.10.1998 trat das Gesetz über die Hilfe für Blinde und Gehörlose (GHBG) in Kraft. Auf Grund dessen können auf Antrag vom Landschaftsverband Rheinland folgende Leistungen erbracht werden: Blindengeld / Blindenhilfe Blinde Erwachsene unter 60 Jahren erhalten in NRW ein Landesblindengeld in Höhe von monatlich 653,94 €, Kinder und Jugendliche von 327,54 €. Diese Leistung wird unabhängig von Einkommen und Vermögen gewährt. Blinde Menschen, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, erhalten Blindengeld in Höhe von 473 €. Wenn Einkommen und Vermögen bestimmte Grenzen nicht überschreiten, erhalten diese Personen den Differenzbetrag von 155,50 € als ergänzende Blindenhilfe nach dem SGBXII. Blindenhilfe wird abhängig von Einkommen und Vermögen gezahlt. Da die Grenzen für Einkommen und Vermögen vergleichsweise hoch sind (z. B. selbstgenutztes, angemessenes Wohneigentum wird nicht berücksichtigt), haben viele Blinde einen Anspruch auf den Differenzbetrag. Als blind gelten Personen, deren besseres Auge eine Sehschärfe von nicht mehr als 2 % oder eine gleichwertige Einschränkung aufweist. Beim erstmaligen Antrag ist eine augenärztliche Bescheinigung erforderlich, es sei denn, im Schwerbehindertenausweis ist bereits das Merkzeichen „Bl“ eingetragen. Blindengeld und Blindenhilfe werden nur auf Antrag gewährt. Zuständig ist der Landschaftsverband Rheinland. Der Antrag kann sowohl beim LVR als auch bei der Stadt Bornheim, Zimmer 205, abgeholt bzw. eingereicht werden. Personen ab 60 Jahre, die zusätzlich zum Blindengeld Blindenhilfe beziehen möchten, können sich wegen der Antragstellung und Fragen zur Einkommens- und Vermögensprüfung an das örtliche Sozialamt wenden. Maßgebend für den Leistungsbeginn ist der Monat des Antragseingangs. Bei Vorliegen der Voraussetzungen wird die betreffende Leistung rückwirkend ab Antragseingang gewährt.


Bornheim_80
To see the actual publication please follow the link above