13. Betreuungsangelegenheiten

Bornheim_80

29 FINANZIELLE UND SONSTIGE HILFEN ➤➤ regelmäßige Hospizhelferkurse zur Qualifizierung von Ehrenamtlichen, ➤➤ Informationsstände bei Gemeinde-, Pfarr- und Stadtfesten. Wir helfen Ihnen, wenn Sie … ➤➤ als Betroffener oder Angehöriger Rat und Hilfe brauchen. ➤➤ als Arzt, als Krankenschwester oder als Sozialarbeiterin Unterstützung für Ihre Patienten suchen. ➤➤ eine Patientenverfügung erstellen wollen. ➤➤ sich ehrenamtlich engagieren möchten. ➤➤ sich für die Hospizarbeit interessieren. ➤➤den gemeinnützigen Verein finanziell fördern können. ➤➤Mitglied im Verein werden möchten. Ambulanter Hospizdienst e. V. für Bornheim und Alfter Königstr. 25, 53332 Bornheim Tel.: 0 22 22/9 95 94 49 Hospizhandy: 01 78/8 13 43 13 hobo@hospizdienst-bornheim.de www.hospizdienst-bornheim.de Bürozeiten: Mo., Di., Do. und Fr. 9.00 – 11.00 Uhr und nach Vereinbarung 13. Betreuungsangelegenheiten Betreuungsverfügung Mit einer Betreuungsverfügung können Sie Vorsorge für den Fall einer eintretenden Betreuungsbedürftigkeit treffen. Patientenverfügung Mit einer Patientenverfügung können Sie bestimmen, welche medizinischen Maßnahmen bei Ihnen ergriffen werden dürfen, wenn Sie nicht mehr in der Lage sind, eine bewusste Entscheidung über die ärztliche Behandlung zu treffen. Vorsorgevollmacht Mit der Vorsorgevollmacht können Sie einer Person Ihres Vertrauens für bestimmte Bereiche des täglichen Lebens oder auch für alle Lebensbereiche eine Vertretungsvollmacht erteilen. Informationen hierzu erhalten Sie bei der Betreuungsstelle des Rhein-Sieg-Kreises unter Tel.: 0 22 41/ 13 22 04. Im Rathaus der Stadt Bornheim, Zimmer 205, können Sie eine Mappe mit Informationen erhalten oder telefonisch unter der Rufnummer 0 22 22/ 9 45-2 44 anfordern. © Lupo / www.pixelio.de


Bornheim_80
To see the actual publication please follow the link above